2020

November/Dezember 2020

Bericht der Offenbach-Post vom 24. November 2020

 

Juli 2020

Führungswechsel bei der Seniorenhilfe Rödermark

Die für März geplante und wegen der Corona-Krise ausgefalle Jahreshauptversammlung der Seniorenhilfe Rödermark ist im Juli nachgeholt worden. Als Versammlungsleiter wurde Peter Schröder gewählt. Zu Beginn gab der Zweite Vorsitzende Birger Flath einen Überblick über das Vereinsgeschehen. Der Verein hatte Ende 2019 insgesamt 401 Mitglieder, davon waren 71 Prozentweiblich und 29 Prozent männliche. Das Durchschnittsalter liegt bei 78 Jahren. Die Mitglieder verteilen sich zu 60 Prozent auf Urberach/Bienengarten/Bulau und zu 40 Prozent auf Ober-Roden/Messenhausen/Waldacker. Das Büro im Mühlengrund war im Jahr 2019 an 93 Tagen geöffnet und der Bürodienst hat 189 Aufträge vermittelt. 53 Prozent und damit Schwerpunkt waren Hilfe und Begleitung beim Einkaufen, 34 Prozent Begleitung zu medizinischen Behandlungen beziehungsweise Ärzten. Seit März ist das Büro geschlossen, der Vorstand ist jedoch telefonisch unter 86 26 06 erreichbar.

Die Schatzmeisterin Helga Hoffmann gab einen Überblick über die finanzielle Entwicklung des Vereins. Durch die Mitgliedsbeiträge, die Einnahmen aus den Hilfeleistungen sowie über Spenden konnten die notwendigen laufenden Ausgaben ausgeglichen werden, so dass das finanzielle Ergebnis leicht positiv abgeschlossen werden konnte. Die Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Die bislang letzte Veranstaltung war das Heringsessen im Februar; der Verein hofft, dass ab Oktober wieder Veranstaltungen durchgeführt werden können, hoffentlich irgendwann auch wieder mit Kaffee und Kuchen.

Um Informationen über den Verein auch nach außen zu kommunizieren wurde der Internet-Auftritt seniorenhilfe-roedermark.de neu gestaltet und wird laufend aktualisiert.

Durch den Rücktritt des bisherigen Vorsitzenden Dr. Ragnar Klau sowie für Neubesetzungen waren Neuwahlen erforderlich.

Einstimmig gewählt wurden Birger Flath (Erster Vorsitzender), Heino Fleischhauer (Zweiter Vorsitzender) Ute-Karin Beckmann (Schriftführerin). Alle übrigen Vorstandsmitglieder bleiben wie bisher im Amt.

Wie und wann es mit der bisherigen Arbeit weitergeht, hängt von der weiteren Entwicklung der Coronakrise ab. Beabsichtigt ist, ab August das Büro wieder zu eröffnen und ab Oktober wieder Veranstaltungen auszurichten. Für die Veranstaltungsplanung im Jahr 2021 hofft Brigitte Ohmer auf Vorschläge von den Mitgliedern.

Zum Vorstand der Seniorenhilfe Rödermark gehören (von links) Erhard Grams, Brigitte Ohmer, Heino Fleischhauer, Ursel Wetzel, Ute-Karin Beckmann, Erika Mohammadian, Birger Flath und Helga Hoffmann (es fehlen Ingrid Simon und Veronika Hain) 

Impressionen von der Mitgliederversammlung

Fotos: Christine Ziesecke   

 

Februar 2020

Das Heringsessen in der Gaststätte Zagreb in der Halle Urberach fand wie immer großen Zuspruch und ca. 70 Personen ließen sich die Mattjes- und Heringsgerichte schmecken.

Januar 2020

Impressionen vom Neujahrsempfang