Info-Briefe

Januar 2019

Infobrief für Mitglieder und Freunde des Vereins der Seniorenhilfe Rödermark  e. V.

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins,

im Jahr 2018 haben wir das 20-jährige Bestehen des Vereins Seniorenhilfe Rödermark e.V. gefeiert. Etwa 250 Gäste konnten wir in der Kulturhalle begrüßen. Es war eine sehr ansprechende Veranstaltung, in der wir unter anderem Mitglieder aus-zeichnen konnten, die in den vergangenen 20 Jahren sehr viel ehrenamtliche Zeit für den Verein investiert haben.

Bild ??

Von links: 1. Vorsitzender Erhard Grams, Ausgezeichnete Mitglieder: Olga Fey/Bürodienst, Christa Wolter,
Gitte Bühring/Bürodienst, Christel Görlich, Hermann Bühring/Bürodienst, Renate Naumann, Hanne Botsch/Bürodienst
Es fehlt auf dem Bild Heinz Jakobi, der aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte.

Der unterhaltsame Höhepunkt waren die Pepperroses, die uns mit ihrem Auftritt und mit ihren Melodien an unsere Jugendzeit erinnerten.

Im Anschluss an diese Jubiläumsfeier  denken wir aber auch darüber nach, ob unser Angebot nach 20 Jahren noch aktuell ist. Die Zeit ist fortgeschritten und bei der Gründung des Vereins war die Situation doch etwas anders als heute. Viele Vereinigungen haben in den vergangenen Jahren die Situation der älteren Generation erkannt und bieten zum Teil ähnliche Leistungen wie unser Verein an – allerdings nicht auf genossenschaftlicher Basis entsprechend unserer der Devise:  Hilfe leisten und sich ggf. selbst helfen lassen. Müssen wir etwas ändern, obwohl das eigentliche Problem  unverändert ist? Denn immer mehr ältere Menschen sind auf sich selbst angewiesen und deshalb für Hilfe dankbar. Man kann nicht mehr um die Ecke zum Einkaufen gehen, den Laden gibt es nicht mehr; die medizinische Betreuung ist umfang-reicher und komplizierter geworden, das kann der Doktor im Ort nicht mehr leisten; vieles ist gerade für ältere Menschen schlichtweg schwieriger geworden. Wir hatten im letzten Infobrief bereits darauf hingewiesen: Vor 20 Jahren waren fast alle neuen Mitglieder bereit, Hilfe zu leisten. Das Durchschnittsalter bei Gründung des Vereins lag bei etwa 60 Jahren. Heute liegt der Durchschnitt bei 77,6 Jahren, neun von zehn neuen Mitgliedern benötigen sofort Hilfe und nur ein Mitglied ist bereit oder in der Lage, selbst Hilfe zu leisten.

Unser Ziel ist es deshalb nach wie vor, „Jungseniorinnen und – senioren“ zu finden, die ab und zu einmal bereit sind, Hilfe zu leisten. Und dazu gehört aus unserer Sicht auch ein verjüngter Vorstand, der das ggf. aus einer anderen und aktuelleren Blickrichtung sieht. Deshalb haben wir alle Mitglieder, deren Alter  zwischen 65  und 75 Jahren liegt, gebeten, doch einmal darüber nachzudenken, ob sie sich eine Tätigkeit im Vorstand oder im Bürodienst vorstellen könnten. Man muss und sollte eigentlich davon ausgehen, dass Menschen über 80 irgendwann auch einmal durch jüngere Mitglieder ersetzt werden sollten.  

Und auch das sollte erwähnt werden: Es macht auch Freude, wenn man anderen helfen kann und diese Menschen für die Hilfe dankbar sind.

Bei unserem Treffen im März, unserer Jahreshauptversammlung, stehen Neuwahlen an. Einige Vorstandsmitglieder werden aus gesundheitlichen und aus altersbedingten  Gründen nicht mehr kandidieren. Wenn ihre Plätze nicht neu besetzt werden können, müssen wir zwangsläufig unsere Tätigkeiten einschränken. Das betrifft ggf. den Bürodienst und damit die Erreichbarkeit bei der Suche nach Hilfe als auch die Durchführung der „Unterhaltungsseite“, sprich Treffen und Ausflüge.

Sie benötigen dazu weitere Informationen? Bitte sprechen Sie uns an, für Gespräche stehen wir gern zur Verfügung.

Zu einem anderen Thema: Sie haben es bereits gemerkt, von allen Seiten erhalten Sie Informationen über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten. So auch von uns. Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) veranlasst uns, Sie offiziell darüber zu informieren, dass wir Ihre dem Verein überlassenen Daten speichern, solange Sie bei uns Mitglied sind. Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten beinhalten:

  Vorname und Nachname, ggf. Titel
  Geburtsdatum
  Straße, Hausnummer, Postleitzahl und
    Wohnort
  Telefon- und/oder Mobiltelefonnummer
  E-Mail Adresse, wenn vorhanden
  Bankverbindung mit IBAN bei  Teilnahme am
    SEPA-Lastschriftverfahren

Diese persönlichen Daten können von uns mit Ihrem Einverständnis genutzt werden, um sie schriftlich, persönlich oder telefonisch in An-gelegenheiten der Seniorenhilfe Rödermark e.V. zu kontaktieren. Dazu gehören Veranstaltungen, Vereinsinformationen, Organisation von Betreuung, Geburtstagspost sowie Einzug des Mitgliedsbeitrages im Lastschriftverfahren.

Wir bestätigen Ihnen mit dieser Erklärung ausdrücklich, die uns in der Vergangenheit von Ihnen überlassenen Daten ausschließlich für die Vereinsarbeit zu nutzen und keinesfalls an Dritte weiter zu geben.  Ihre Daten sind bei uns vor fremdem und unbefugtem Zugriff geschützt.

Sollten Sie mit dieser Erklärung nicht einverstanden sein, richten Sie Ihren Widerspruch bitte schriftlich an den

   Vorstand der Seniorenhilfe Rödermark e.V.   
    Mühlengrund 17, 63322 Rödermark.

Ihre Daten werden dann umgehend gelöscht und Ihre Mitgliedschaft ist beendet.

Zum Abschluss noch der Hinweis auf die Termine in diesem Jahr, immer nach dem Motto „Raus aus den eigenen vier Wänden und Kontakt mit anderen pflegen“. So zum Beispiel der Neujahrsempfang am  10. Januar in der Halle Urberach, zu dem wir die Kandidaten der bevorstehenden Bürger-meisterwahl eingeladen haben, das Fisch-essen am 14. Februar und die Jahreshaupt-versammlung am 14. März. Im April holen wir die Einladung von Herrn Dr. Werner vom Naturschutzbund nach, Mai und Juni sind noch offen und am 11 Juli ist unser Sommerfest.

Soviel für heute.

Bleibt noch der Dank an unsere fleißigen Helferinnen und Helfer, die viele ehrenamtliche Stunden im Büro, bei Hilfesuchenden, bei der Vorbereitung unserer Treffen und Veranstaltungen, durch Kuchen-backen, bei der Erstellung der Geburtstags-briefe und bei der Briefverteilung geleistet haben. Ohne diese Helfer wäre unsere Tätigkeit gar nicht möglich.           

Mit freundlichen Grüßen

Seniorenhilfe Rödermark e. V.                                             im Januar 2019

Anschrift : Mühlengrund 17 im Ortsteil Urberach

Tel.: 06074 86 26 06

Email: info@seniorenhilfe-roedermark.de

Web: www.seniorenhilfe-roedermark.de

 

Januar 2018

 

Mai 2017

 

April 2016


 

 

November 2015

März 2015

 

 

Dezember 2014

 

Dezember 2013

 

 

März 2013

  Januar 2012

 

 

Juni 2011

 

August 2010

 

 

 

Infobrief

für Mitglieder und Freunde des Vereins der

Seniorenhilfe Rödermark  e. V.