2014

Dezember 2014

An Stelle einer Weihnachtsfeier wurde ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Michelstadt angeboten. Nachdem die Gesichter zunächst wegen des strömenden Regens immer länger wurden hellte sich nach dem Besuch eines Cafes zunächst der Himmel und damit auch die Gesichter wieder auf. Der Regen hörte auf und so konnten wir ohne Regen ausgiebig den Weihnachtsmarkt genießen. Die Bilder zeigen einige Motive des sehr hübschen Marktes

 

November 2014

Das letzte Treffen in diesem Jahr fand wieder im Graf-Reinhard-Saal in Ober-Roden statt. Frau Lawrence von der Verbraucherzentrale Hessen informierte über das Thema Versicherungen; was benötigen wir unbedingt, was ist eher überflüssig? Ein weites Feld,auf dem jeder Einzelfall unterschiedlich betrachtet werden kann und muss.

50 Seniorinnen und Senioren folgten interessiert den Aussführungen.

 

Oktober 2014

Herbstfest

Ein Treffen mal ganz ohne Vortrag und sonstige Verpflichtungen, ohne Kaffee und Kuchen, dafür dem Herbst angemessen mit Weißwurst oder Rindswurst, allerdings ohne Weißbier, dafür mit Äppelwein oder Wasser. Ganz einfach nur mal genießen und aktuelle Neuigkeiten austauschen. Die hübsche Tischgarnitur stimmte auf den Herbst ein.

 

 

September 2014

Fahrt in die Weinberge

Wie jedes Jahr ging es im September wieder in die Weinberge. Diesmal nicht nach Rheinhessen sondern auf die andere Rheinseite in den Rheingau nach Kiedrich. Mit 65 Teilnehmern ging es im Bistrobus zügig in den hübschen Weinort, der allerdings wegen des nicht immer freundlichen Wetters nur unzulänglich erforscht werden konnte, ebenso war der sehenswerte Dom leider geschlossen, Renovierung.

Der Weinbauer gab Hinweise auf Anbau, Pflege und Ernte der Trauben. Weiter ging es mit einer zünftigen Weinprobe. Fünf typische Weine des Anbaugebietes durften verkostet werden. Kleine Gerichte rundeten die Probe ab.

Warten auf den Bus                          

 

  

Weinprobe in allen Räumen - 65 Gäste mussten untergebracht werden

 

 

August 2014

Leben mit dem Rollator

Ein Rollator ist ein modernes Hilfsmittel für alle, die sich nicht mehr so sicher auf den Beinen fühlen, häufig schon mal einen Stock benutzen, sich zwischendurch einmal hinsetzen müssen; kurzum eine fahrbare Stütze für das Gehen im täglichen Leben.

Ralf Drexelius berichtete über den täglichen Umgang mit dem Rollator. Der geschulte Verkehrsexperte, der beruflich als Polizeibeamter in der Verkehrsprävention arbeitet, möchte mit dieser Aktion für mehr Sicherheit im Umgang mit dem, mittlerweile sehr häufig benutzen Fahrzeug sorgen: Es gibt etwa 3,5 Millionen Rollatoren in Deutschland!  

 

Wie mit vielen Dingen im Leben setzt die optimale Nutzung und Beherrschung des Rollators eine gründliche, alltagstaugliche Einführung und ein gewissenhaftes Training bzw. eine Schulung voraus, um mit maximaler Sicherheit und geringem Kraftaufwand künftige Wege, auch im Straßenverkehr, sicher zu bewältigen.

Mehr als 40 Teilnehmer, darunter 10 Rolli-Nutzer,  beteiligten sich an der lebhaften Diskussion.

 

 

 

 

 

 

Juli 2014

Sommerfest im Kleingartengelände

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Jahr wieder das Sommerfest auf dem Gelände der Kleingärtner in Urberach statt. Fast 80 Gäste konnten wir begrüßen. Selbstgemachte Salate, Grillwürstchen und diverse Getränke aus der Gaststätte standen zur Wahl.

 

 

 Das gut besuchte Festzelt....

    

 

... und die fleißigen Grillmeister

 

Juni 2014

Ausflug nach Fulda

Im Juni stand bei der Seniorenhilfe Rödermark ein Ausflug nach Fulda auf dem Programm. 30 Teilnehmer nahmen an der Fahrt mit dem Bus teil. Im Mittelpunkt stand die Besichtigung des Schlosses mit sachkundiger Führung. Die Bilder geben einen kleinen Einblick.

 

Warten auf den Einlass...

Besichtigung....

Gruppenfoto

 

 Warten auf den Bus  

 

 März 2014

Jahreshauptversammlung

 

Der Vorstand 2013 - 2015

 

Wie immer: Zunächst Stärkung mit Kaffe und Kuchen...

 

 .... an bunt geschmückten Tischen und danach die Jahreshauptversammlung.

Turnusgemäß fand am 13. März, dieses Mal in der Kelterscheune, die diesjährige Hauptversammlung des Vereins Seniorenhilfe Rödermark e.V. statt. Der Vorstand gab einen Bericht zur Situation des Vereins im abgelaufenen Jahr. Mitgliederentwicklung, Finanzsituation, Hilfsbereitschaft der Mitglieder sowie die Beteiligung an den monatlichen Treffen waren überaus positiv. Besonders hervorzuheben war die Feier zum 15-jährigen Bestehen des Vereins, die mit Hessens ältester Rockband beim Sommerfest in der Kleingartenanlage ausgiebig gefeiert wurde.

Zum Verein gehörten Ende 2013 genau 411 Mitglieder. Trotz des geringen Mitgliederbeitrags ist die finanzielle Entwicklung ausgeglichen und konnte Dank diverser Spenden mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Und dies, obwohl sich die monatlichen Kosten für Miete der Räume und für das benutzte Geschirr erheblich erhöht haben. Die Kassenprüfer bescheinigtem dem Verein eine einwandfreie Kassenführung.

Die von den Mitgliedern angeforderten Hilfeleistungen konnten alle durchgeführt werden. Die monatlichen Treffen waren außerordentlich gut besucht, so mussten für den Bus-Ausflug im September wieder zwei Busse eingesetzt werden, und auch bei den übrigen Treffen hat sich die Teilnehmerzahl weiter erhöht.

Demgemäß wurde der Vorstand von den anwesenden 50 Mitgliedern entlastet. Wahlen waren bei dieser Hauptversammlung nicht erforderlich, alle Vorstandsmitglieder und die Kassenprüfer waren  2013 für 2 Jahre gewählt worden.

Nach dem Tätigkeitsbericht gab Renate Naumann einen Überblick über die unterschiedlichen sozialen Angebote für Seniorinnen und Senioren, die in den vergangenen Jahren in Rödermark aufgebaut wurden. Ein ganz wesentlicher Baustein ist in diesem Angebot der Verein Seniorenhilfe Rödermark mit seinen mehr als 400 Mitgliedern, die auf genossenschaftlicher Basis Hilfe leisten – und das seit 16 Jahren.

 

Februar 2014

Fischessen bei der Seniorenhilfe

Für das Treffen im Februar hatten wir  - nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr – wieder  ein Heringsessen arrangiert. Am Nachmittag Hering statt Kaffee und Kuchen? Offensichtlich finden es viele gut, denn fast 80 Seniorinnen und Senioren folgten der Einladung, die Gaststätte war voll und allen hat es gefallen.

  

 

 

Januar 2014

Neujahrsempfang der Seniorenhilfe

Der Einladung zum alljährlichen Neujahrsempfang folgten etwa 60 Seniorinnen und Senioren aus Rödermark. Mit einem Glas Sekt wurde das neue Jahr begrüßt. 1. Vorsitzender Erhard Grams gab einen kurzen Überblick auf das vergangene Jahr, in dem das 15-jährige Bestehen des Vereins gefeiert wurde, sowie über die nächsten Vorhaben des Vereins. Das Programm der monatlichen Treffen sieht wieder 12 Termine vor, darunter auch wieder 2 Busfahrten und ein Ausflug nach Dieburg.

Veränderungen sind derzeit nicht bekannt, unser Büro wird voraussichtlich am bisherigen Standort verbleiben und unsere Treffen werden zunächst in der Kelterscheune und dann vorwiegend im Mehrzweckraum der Halle Urberach stattfinden; im Graf-Reinhard-Saal in Ober-Roden wird es bei dem erfreulich starken Besuch unserer Veranstaltungen langsam zu eng.